Outdoor-Events mit Basenpower

P. Jentschura begleitete europaweit Sportler und Aktive

Termine

  • HP-Kongress, DresdenGewerbe
    18.11.2017 – 18.11.2017
  • Cosmetica, BerlinGewerbe
    18.11.2017 – 19.11.2017
  • FUSS, KasselGewerbe
    24.11.2017 – 25.11.2017
  • HP HamburgGewerbe
    25.11.2017 – 26.11.2017

Alle Termine anzeigen

Presse-Lounge

Sie möchten regelmäßig unsere Pressemitteilungen per E-Mail erhalten? Hier können Sie den Jentschura Medienservice abonnieren

Freitag, 10. November 2017  |  

Der Sommer ist vorbei und damit auch die Outdoor-Saison. In diesem Jahr gab es wieder viele spannende Events. Bei den wichtigsten und spektakulärsten war P. Jentschura natürlich mit dabei, um die Sportler basisch zu unterstützen. Denn die Marke hat sich längst auch im Ausdauersport fest etabliert. Schließlich bringt das basische Superfood gerade für Hochleistungen Power pur und MeineBase direkte Hilfe zur Regeneration nach der Anstrengung.

Insbesondere im Radsport kommt kaum jemand mehr an der Marke P. Jentschura vorbei. Denn bei Europas größten und spektakulärsten Radsportveranstaltungen, der Tour-Transalp (25. Juni bis 1. Juli) und der Bike-Transalp (16. bis 22. Juli), war P. Jentschura wie seit mehreren Jahren nicht nur als offizieller Partner präsent, sondern auch mit eigenen Teams. Basisch über die Alpen – von Bayern und dem Zillertal bis zum Gardasee – ging es dabei auf dem Rennrad und per Mountainbike. Mehr als 18.000 Höhenkilometer und zwischen rund 550 und 850 Streckenkilometer mussten dabei jeweils 1.000 Amateure – darunter die Jentschura-Zweierteams – mit eigener Muskelkraft überwinden. Damit den ambitionierten Sportlern die Kraft nicht ausging, war P. Jentschura als offizieller Partner wieder mit auf Tour, um die Radler professionell zu versorgen. Die münsterische Marke war damit bereits zum neunten Mal in Folge Partner der Tour- und zum siebten Mal Unterstützer der Bike-Transalp.

„Das Wichtigste ist für uns immer, dass alle Teilnehmer bestmöglich versorgt werden – ernährungsphysiologisch und hinsichtlich der Regeneration“, erklärt der Diplom-Oecotrophologe Roland. Deshalb wurden alle Teilnehmer auch mit MorgenStund’ im sogenannten Bettencamp, basischen Snacks auf der Strecke und Zielverpflegung mit MorgenStund’, TischleinDeckDich und WurzelKraft verköstigt. Basische Fußbäder zur Regeneration nach jeder Etappe sorgten zudem dafür, dass die Sportler am nächsten Tag wieder fit durchstarten konnten.

Jentschura: „Wir freuen uns sehr, dass unsere Teams wieder erfolgreich und mit guten Ergebnissen ins Ziel gekommen sind. Im Fokus steht bei jedem Event allerdings, alle Teilnehmer zu unterstützen, damit sie trotz der extremen Leistungen nicht übersäuern.“

Selbstverständlich kümmert sich P. Jentschura aber nicht nur um Biker. Die Marke war auch bei vielen anderen Sportarten am Start – etwa beim weltgrößten Triathlon-Event Challenge Roth (9. Juli). Bei der Nachfolgeveranstaltung des Ironman Europe mussten die Tausenden von Startern aus 60 Nationen 3,8 Kilometer im Main-Donau-Kanal schwimmen, anschließend 180 Kilometer durch Mittelfranken Rad fahren und danach noch einen Marathon laufen. Der Rother Kurs gilt als besonders anspruchsvolle und sehr schnelle Strecke. Er ist deshalb bei Fans und Sportlern sehr beliebt.

Bei regionaleren Veranstaltungen wie dem Münster-Triathlon und rund einem Dutzend anderen Sport-Events durfte Jentschura ebenfalls nicht fehlen. Immer werden die Aktiven basisch verpflegt und so mit Power pur versorgt – ob beim Frühstück, auf der Strecke oder im Ziel. Zur Regeneration stehen regelmäßig Fußbäder mit MeineBase für die Finisher bereit.

Doch nicht nur Amateuren helfen die Jentschura-Produkte bei der ganz natürlichen Leistungssteigerung. Auch die Profis des Fußball-Drittligisten SC Preußen Münster und des Österreichischen Skiverbands wissen längst, wie wichtig die basischen Produkte ihres Partners für die eigene Fitness sind.

Bilder

zurück