Die Kraft von 100 Pflanzen in einem Glas

WurzelKraft – einzigartig und omnimolekular

Termine

  • BIO Ost, BerlinGewerbe
    26.03.2017 – 26.03.2017
  • Mednat Lausanne (CH)Endverbraucher
    30.03.2017 – 02.04.2017
  • Beauty, DüsseldorfGewerbe
    31.03.2017 – 02.04.2017
  • FIBO, KölnEndverbraucherGewerbe
    06.04.2017 – 09.04.2017
  • Trends of Beauty, GrazGewerbe
    08.04.2017 – 09.04.2017
  • BIO West, DüsseldorfGewerbe
    09.04.2017 – 09.04.2017
  • HP-Kongress, Baden-BadenGewerbe
    22.04.2017 – 23.04.2017

Alle Termine anzeigen

Presse-Lounge

Sie möchten regelmäßig unsere Pressemitteilungen per E-Mail erhalten? Hier können Sie den Jentschura Medienservice abonnieren

Montag, 6. März 2017  |  

Mit der phytoenergetischen Kraft und Wirkung von mehr als 100 Pflanzen versorgt WurzelKraft unseren Organismus mit allen wichtigen Nähr- und Vitalstoffen. Damit ist das Lebensmittel WurzelKraft der optimale Gesundheits- und Schönheits-„Booster“.

Eine Rezeptur mit Geschichte

„Die Rezeptur der WurzelKraft geht auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurück“ erinnert sich Dr. h. c. Peter Jentschura. Die Heilpraktikerfamilie Leisen erforschte in jahrzehntelanger Arbeit, welche arttypischen Elemente in den verschiedenen Pflanzen enthalten sind. Auf ihren Wunsch führten Dr. h. c. Peter Jentschura und Joseph Lohkämper diese tiefgreifenden Forschungen weiter, kombinierten mehr als 100 Pflanzen miteinander und kreierten WurzelKraft als ein omnimolekulares Lebensmittel.

WurzelKraft – eine Bereicherung für Ihren Körper, eine Steigerung für Ihr Wohlbefinden

Unsere heutigen „säurelastigen“ Ernährungs- und Lebensgewohnheiten sowie verschiedene Umwelteinflüsse lassen den so wichtigen Säure-Basen-Haushalt oft in Disbalance geraten – Gesundheit und Wohlbefinden bleiben häufig auf der Strecke.

Die in der omnifrequenten WurzelKraft enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralstoffe haben eine optimale Bioverfügbarkeit, sodass sie hervorragend resorbiert werden und eine zelltiefe Versorgung in jedem Lebensabschnitt gewährleistet ist. Zusätzlich leisten Bitterstoffe einen wichtigen Beitrag zur Verdauung. Die Balance des Säure-Basen-Haushalt wird regulierend unterstützt und der gesamte Organismus spürbar entlastet. Dieses stärkt nicht nur die Abwehrkräfte und beschleunigt Regenerations- und Heilungsprozesse, sondern führt insgesamt zu einer deutlichen Steigerung der körperlichen sowie geistigen Leistungsfähigkeit und fördert Schönheit und Gesundheit – Löffel für Löffel.

Die Vielfalt der Natur ist grenzenlos  – Omnimolekularität als Gesundheitsprävention

Der Begriff „omnimolekular“ leitet sich aus dem Lateinischen „omnes“ ab und bedeutet so viel wie „alles“. Unsere tägliche Lebensmittelzusammenstellung sollte also im besten Fall alle Nähr- und Vitalstoffe wie beispielsweise Mineralstoffe und Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, die unser Organismus für seine Funktionen benötigt.

„Möglichst „bunt“ zu essen, lautet also die Devise“, erklärt Jentschura, denn jede Pflanze besitzt ihre ganz individuelle Zusammensetzung an bioaktiven Stoffen, die gänzlich unterschiedlich positive Eigenschaften für den menschlichen Organismus mit sich bringen. Aus dieser breiten Vielfalt und der gezielten Kombination vieler Pflanzen kann sich der Körper die Nährstoffe herausziehen, die er gerade benötigt. Denn er entscheidet selbst, was er braucht!

100 Prozent Natur oder der Griff zu synthetischen Nahrungsergänzungsmitteln?

„Lasst Eure Nahrung so natürlich wie möglich!“, nach diesem Grundsatz der vom Ernährungswissenschaftler Werner Kollath geprägt wurde, erfolgt die hauseigene Herstellung der WurzelKraft. Die darin enthaltenen Pflanzen werden möglichst schonend getrocknet, sodass ein Rohkostanteil von über 50 Prozent enthalten bleibt. In sorgfältiger Handarbeit fein geschnitten, gemahlen oder granuliert, stellt die Naturbelassenheit ein besonderes Qualitätsmerkmal dar.

Forschungen zeigen, dass gerade das Zusammenspiel aller Nähr- und Vitalstoffe den besonderen Gesundheitsfaktor einer Pflanze ausmacht. Diese Inhaltsstoffe beeinflussen sich gegenseitig positiv, sodass „diese Synergieeffekte der verschiedenen Vitalstoffe WurzelKraft zu einem einzigartigen Regenerativum machen“, betont Jentschura.

Synthetisch hergestellte Nahrungsergänzungsmittel haben gerade nicht diesen wertvollen natürlichen Kontext, der eine optimale Aufnahme und Verwertung garantiert.

Vorteile auf einen Blick:

  • Bioqualität
  • sehr vitalstoffreich und basenüberschüssig
  • für den optimalen Erhalt der Nährstoffe werden die Zutaten möglichst schonend getrocknet und gemahlen
  • Rohkostanteil 51 %
  • auch für Vegetarier geeignet
  • gluten- und laktosefrei
  • ohne Zusatzstoffe
  • ohne Zuckerzusatz (enthält von Natur aus Zucker)

 

zurück